Humboldt Forum
Menü

Pressebilder

Pressebilder zum Eintreffen des ersten Großobjektes der Staatlichen Museen zu Berlin, das weltweit einzigartige Luf-Boot aus Ozeanien, in das Humboldt Forum.

Kurz vor Mitternacht schwebt das Südseeboot ins Humboldt Forum. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Download

Durch eine 4 x 6m große Öffnung in der Wand gelangt das Südseeboot in den Ausstellungssaal. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Download

Im Foyer wird die Kiste mit einer Spezialvorrichtung auf Höhe des 1. Obergeschosses gehoben. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Download

Monika Grütters, Hans-Dieter Hegner, Hermann Parzinger und Bernhard Wolter (Leiter Kommunikation Bau, zweiter von links) im Humboldt Forum. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Monika Grütters, Hans-Dieter Hegner, Hermann Parzinger and Bernhard Wolter (Leiter Kommunikation Bau) im Humboldt Forum.

Download

Der nächtliche Umzug geht vorbei am Potsdamer Platz. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Download

Das Luf-Boot verlässt die Museen Dahlem in einer 16m langen und 2,5m hohen Spezialkiste. © SHF / David von Becker

© SHF / David von Becker

Download

Luf-Boot aus Ozeanien

© Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz / Richard Parkinson

Das Hochsee-Segelboot mit Ausleger mit der Ident.Nr. VI 23116 a wurde auf der Insel Luf in Papua-Neuguinea hergestellt. Max Thiel, der Direktor der deutschen Handelsgesellschaft Hernsheim & Co, kaufte das Boot 1903 und ließ es zu einer Niederlassung der Firma auf der Insel Matupi transportieren. Noch im selben Jahr wurde es vom Museum für Völkerkunde in Berlin angekauft und zunächst nach Hamburg verschifft. Im Februar 1904 kam es ins Museum für Völkerkunde in die heutige Stresemannstraße in Berlin Dahlem.

Download

Das Luf-Boot

© SPK / Stefan Müchler

Hochsee-Segelboot mit Ausleger (Ident.Nr. VI 23116 a), 19. Jh., aus Para-Mikronesien: Bismarck-Archipel, Westliche-Inseln, Luf (auch: Hermit-Inseln, Agomes, Eremiteninseln) (Inselgruppe). Holz, geschnitzt, rot, weiß und schwarz bemalt, Bindungen aus Rotan und Kokosfaserschnur, pflanzliche Kittmasse, Bambus, Pflanzenfaser, Federn, Textil, Segel aus Palmblattstreifen geflochten Gesamtmaß: Höhe x Breite x Tiefe: 960 x 1520 x 650 cm, Gewicht: 3365 kg; Teilmaße: Breite (mit Ausleger, ohne Gegenbrücke): 380 cm, Höhe (vorderer Mast): 780 cm, Höhe (höchste Höhe Segelspitze): 960 cm. 1966-2017 in der Dauerausstellung des Ethnologischen Museums in Berlin-Dahlem. Umzug ins Humboldt Forum am 28./29.5.2018.

Download

Das Hochsee-Segelboot war 1966–2017 in der Dauerausstellung des Ethnologischen Museums in Berlin-Dahlem zu sehen. Foto: © SPK / photothek.net

© SPK / photothek.net

Hochsee-Segelboot mit Ausleger (Ident.Nr. VI 23116 a), 19. Jh., aus Para-Mikronesien (Bismarck-Archipel, Luf). Gesamtmaß: Höhe x Breite x Tiefe: 960 x 1520 x 650 cm, Gewicht: 3365 kg. 1966-2017 in der Dauerausstellung des Ethnologischen Museums in Berlin-Dahlem. 6.12. 2017: Verlegung des Rumpfes zur Vorbereitung auf den Umzug ins Humboldt Forum. Vorab wurden Segel, Masten und Ausleger abmontiert.

Download

Das Südseeboot stammt aus Para-Mikronesien, Bismarck-Archipel, von Insel Luf. Foto: © SPK / photothek.net

© SPK / photothek.net

Hochsee-Segelboot mit Ausleger (Ident.Nr. VI 23116 a). Gesamtmaß: Höhe x Breite x Tiefe: 960 x 1520 x 650 cm, Gewicht: 3365 kg. 6.12. 2017: Verlegung des Rumpfes zur Vorbereitung auf den Umzug ins Humboldt Forum. Vorab wurden Segel, Masten und Ausleger abmontiert.

Download

Transportkisten des „Luf-Bootes“ (Hochsee-Segelboot mit Ausleger; Ident.Nr. VI 23116 a). Segel, Masten und Ausleger des Bootes wurden vor Verpackung abmontiert. Kiste Bootsrumpf vorne (16 x 2,50 x 1,40 m), Kiste Ausleger rechts hinten. Foto: © SPK / Stefan Müchler

© SPK / Stefan Müchler

Transportkisten des „Luf-Bootes“ (Hochsee-Segelboot mit Ausleger; Ident.Nr. VI 23116 a). Segel, Masten und Ausleger des Bootes wurden vor Verpackung abmontiert. Kiste Bootsrumpf vorne (16 x 2,50 x 1,40 m), Kiste Ausleger rechts hinten.

Download