Highlight
{{time.start_HRF}}
{{time.start_hour}} – {{time.end | time}} Uhr


Aktuell keine Termine

Am 17. September 2022 findet die letzte große Teileröffnung im Humboldt Forum statt: Die Sammlungspräsentationen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin sind mit rund 20.000 Exponaten auf 16.000 Quadratmetern dann vollständig erlebbar. Die Ausstellungen des Humboldt Forums wären ohne einen langjährigen Austausch und gute Verbindungen mit zahlreichen internationalen Kooperationspartner*innen so nicht möglich gewesen. Daher stehen diese bei der finalen Eröffnung im Mittelpunkt. Die Eröffnung des Ostflügels feiert das Humboldt Forum mit einem 24-stündigen Programm mit Konzerten, Diskussionen, Performances und Clubnacht. Nach diesem besonderen Eröffnungsformat ist im Humboldt Forum ALLES OFFEN.

Mit der Eröffnung des Ostflügels sind alle Sammlungspräsentationen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin sowie fünf neue kleine Sonderausstellungsflächen im Humboldt Forum endlich vollständig geöffnet. Gezeigt werden Sammlungen zu Nord-, Mittel- und Südamerika sowie der zweite Teil der Sammlungspräsentationen zu Asien und Afrika mit Höhepunkten wie dem Ausstellungsbereich zur globalen Diversität des Islam und dem historischen Königreich Benin.
Die Spannbreite der neuen Präsentationen reicht von der Sammeltätigkeit des norwegischen Forschungsreisenden Johan Adrian Jacobsen an der Westküste Kanadas und den indigenen Perspektiven auf die Objekte in Berlin bis hin zum Leben der Dinge in der Amazonasregion. Der Ausstellungsbereich zur globalen Diversität des Islam beeindruckt mit seltenen Objekten wie einem iranischen Derwischmantel aus dem 19. Jahrhundert. Einblicke bieten sich zudem in den Prozess der kritischen Aufarbeitung des Berliner Sammlungsbestands aus dem historischen Königreich Benin mit den weltberühmten „Bronzen“, von denen eine substanzielle Anzahl in Kürze nach Nigeria zurückgegeben wird.
Wie bereits im Westflügel sind in die Ausstellungen im Ostflügel zeitgenössische künstlerische Interventionen integriert, die sich unmittelbar auf die Sammlungen beziehen oder in Auseinandersetzung mit ihnen entstanden sind.

24-stündige Eröffnung
Die Eröffnung des Ostflügels im Humboldt Forum ist für das Ethnologische Museum und das Museum für Asiatische Kunst und seine Partner*innen ein großer Thinktank und ein kollektives Übergangsritual. Deshalb ist das Humboldt Forum ab dem Mittag des 17. Septembers 24 Stunden lang geöffnet. Um punkt 12 Uhr starten erste Ausstellungstalks, Performances, Drop-ins, Workshops und Filmtalks. Das Programm geht über zu Lesungen, nächtlichen Führungen und einer Clubnacht mit Konzerten und DJ-Sets sowie dem Beobachten des Sternenhimmels auf der Dachterrasse. Der Sonntagmorgen beginnt mit einem gemeinschaftlichen Sonnengruß auf der Spreeterrasse und einem Frühstück im Schlüterhof. Talks zur Zukunft der Kooperationen beschließen diese besondere Eröffnungsfeier.

Das detaillierte Programm zur 24-stündigen Eröffnung wird Mitte August veröffentlicht.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter