{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Vermittelt durch Gegenstände – Faustkeil, Grabstock, Wurfholz oder Tierskulptur, die von den australischen Kurator*innen zur Verfügung gestellt wurden, führt der Workshop zunächst auf den Spuren der ‚Sieben Schwestern‘ durch die Ausstellung. Im Anschluss an ihren Rundgang zeichnen, malen oder tanzen die Schüler*innen gemeinsam eine eigene Songline. Sie übertragen Erfahrungen ihrer sozialen Codes in bildhafte Mitteilungen ohne Schrift. Thema ist das Sozialverhalten am Besuchstag auf dem gemeinsamen Weg von der Schule ins Humboldt Forum. Ihr Verhalten zueinander, Signale von Distanz und Nähe, das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Respekt werden so auf kreative Art und Weise in ein Bild übertragen.

Nachforschend, spielerisch und gemeinsam erproben Schüler*innen Ausdrucksformen Indigener Gemeinschaften, die ein von Generation zu Generation überliefertes Wissen verkörpern. Für sich selbst erschließen die Schüler*innen Dimensionen einer Wahrnehmung, die ihren eigenen Alltag prägt, aber zumeist nicht explizit thematisiert wird.

 

 

Gehört zu

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter