{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Vom 17. bis zum 19. Jahrhunderte beherbergte das Berliner Schloss die Kunstkammer der brandenburgisch-preußischen Kurfürsten und Könige. Die sich stetig wandelnde Sammlung aus Kunstwerken und naturkundlichen Objekten, wissenschaftlichen Instrumenten und ethnologischen Exponaten bildete die Keimzelle der heutigen Berliner Museumslandschaft. Was aber war eine Kunstkammer? Wie sammelte man, wie ging man mit Exponaten um, was lernte man über die Welt? Welche Praktiken in solchen Sammlungen sind heute verschwunden, welche kehren wieder? Expert:innen vom Forschungsprojekt Das Fenster zur Natur und Kunst zur Geschichte der Berliner Kunstkammer stehen Rede und Antwort.

Mit Marcus Becker, Eva Dolezel, Meike Knittel, Diana Stört und Sarah Wagner (Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik).