{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Könnten psychedelische Substanzen eine Alternative zu pharmazeutischen Medikamenten mit ihren zahlreichen Nebenwirkungen darstellen? Worin bestehen die Unterschiede zwischen Psilocybin – auch bekannt als „Magic Mushrooms“ – und Antidepressiva? Und wie könnte LSD bei der Behandlung eines Phänomens namens „Ego Death“ helfen?

Der Neurowissenschaftler Prateed Beed forscht an der Charité – Universitätsmedizin Berlin unter anderem zu Serotonin – einem wichtigen Hormon, das Stimmungen, Angst- sowie Glückszustände reguliert. Anlässlich der „Brain Awareness Week“, gibt Prateed Beed Einblicke in seine Forschung an der NeuroCure-Forschungsstation in der Ausstellung „Nach der Natur“.

Die Präsentation findet auf Englisch statt.