{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Lichterfeste sind um die Wintersonnenwende am 21. Dezember in vielen Religionen, Traditionen und Bräuchen bekannt. Die BERLIN GLOBAL Tandemführung am 2. Weihnachtsfeiertag widmet sich Chanukka, dem jüdischen Lichterfest. Gemeinsam mit der Textilkünstlerin Adi Liraz, erkunden wir die Themenräume der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum. Welche Bedeutung hat das Lichterfest im Judentum, was erzählt diese Zeit über die Gesellschaft und welche Rolle spielt Erinnerung in diesem Kontext?  Wir sprechen in diesem Zusammenhang auch über die künstlerische Arbeit von Adi Liraz mit Textilien und wie sie ihre Familiengeschichte verwebt und so neue und alte Formen des Erinnerns zusammenbringt.

Zur Person: Adi Liraz ist eine in Berlin lebende israelische Performancekünstlerin. In ihrer interdisziplinären Arbeit verhandelt sie die Funktion von Erinnerung und schlägt Wege zur Dekolonisierung marginalisierter Stimmen vor. Adi Liraz zielt darauf ab, die Konzepte von Heimat und Zugehörigkeit jenseits des Nationalen, des Hegemonialen und des Patriarchats neu zu gestalten. Ihre Arbeit ist eine Suche nach einem neuen Verständnis von feministischer Emanzipation; während sie sich über den weißen Feminismus und seine Vorherrschaft hinausbewegt, fordert sie die Hausarbeit als feministische Alltags- und Kunstpraxis zurück und versucht, sie von patriarchalen Genealogien zu entwurzeln.

Das Format: Die Tandemführung findet im Duo statt. Ein*e Vermittler*in und ein*e Expert*in Berlins führen im Gespräch durch ausgewählte Ausstellungsbereiche. Den thematischen Akzent setzt die eingeladene Fachperson. Dabei bringen die Expert*innen ihre vielfältigen beruflichen und persönlichen Hintergründe in das Gespräch mit ein. Die Expert*innen können eine Hebamme, Künstler, Kleinunternehmerin, Biologe, Historikerin, Archäologin, Psychologe, Feuerwehrfrau oder Restaurator sein. Auch werden Menschen eingeladen, die sich ehrenamtlich engagieren oder die Ausstellung kuratorisch begleitet haben. So ist jede Tandemführung individuell und einzigartig.

Organisatorische Hinweise

  • Treffpunkt & Uhrzeit

    Den Treffpunkt für Führungen und den Ort für Workshops finden Sie auf Ihrer Buchungsbestätigung. Damit die Führung pünktlich beginnen kann, bitten wir Sie, 15 Minuten vor Programmbeginn im Humboldt Forum einzutreffen. Berücksichtigen Sie bitte unbedingt diese zusätzliche Viertelstunde bei Ihrer Planung. Vielen Dank!

  • Gruppengröße

    Wir bitten um Verständnis, dass Gruppenführungen aufgrund der Corona-Eindämmungsverordnung nur mit begrenzter Teilnehmer*innen-Anzahl (maximal 15, je nach Vermittlungsformat) stattfinden können. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang die aktuellen Hygieneregeln.