Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Objekte widersprechen ist ein Projekt über das Potenzial der Literatur, neue Geschichten und Beziehungen in Museumsobjekten zu erwecken. Internationale Autor*innen werden eingeladen, die Sammlungen im Humboldt Forum zu durchsuchen, ein Objekt auszuwählen und darüber zu schreiben – wie immer sie wollen. Priya Basil, die Kuratorin des Projekts, hat für diesen Ansatz den Begriff „Fabulographie“ eingeführt: Es geht darum, kreativ mit Lücken, Leerstellen und (Un-)Wahrheiten rund um die Objekte zu arbeiten, um narrative und imaginative Landschaften zu eröffnen, die zu lange durch das Museum kontrolliert und begrenzt wurden.

Objekte widersprechen ist sich bewusst, dass Museumssammlungen untrennbar mit gewalttätigen kolonialen Geschichten und anhaltenden Praktiken der Beherrschung verbunden sind.

Das Projekt strebt nach Wissen, das kolonialen Brüchen widersteht, sie überlebt und sie überwindet; es wird durch lebendige Verbindungen zwischen Menschen, Orten und Dingen belebt. Wie weit können uns Geschichten beim Verstehen, Erleben und Vorstellen anderer Welten bringen? Lassen Sie es uns herausfinden, wenn Objekte Widerworte geben.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter