50.000 Exponate auf 20.000 m2! Die Schülerinnen und Schüler des Thomas-Mann-Gymnasiums Berlin haben sie alle unter die Lupe genommen. Was haben sie entdeckt? Welches ist interessant für wen? Ist das alles Geschmacksache? Und wie können wir künstlerisch mit den Objekten arbeiten?

Die Schüler*innen haben sich mit Hilfe von Vermittler*innen, angeleitet durch den Berliner Künstler Manuel Ahnemüller und nicht zuletzt durch persönliche Recherchen, auf künstlerischer und persönlicher Ebene mit ausgewählten Exponaten näher beschäftigt.

Getupft, gesprayt, gestrichelt – auf unterschiedlichste Weise entstanden Werke, die zum Abschluss der künstlerischen Forschung der Schüler*innen gemeinsam mit Manuel Ahnemüller in eine große installative Ausstellung für das Foyer des Humboldt Forums arrangiert werden.

Erkennen Sie das ein oder andere Objekt aus den Ausstellungen wieder? Was sagen Sie, welches Kunstwerk trifft Ihren Geschmack?

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter