{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}
Livestream
© Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss / Photo: David Von Becker

In diesem Dialog wird die Wissenschaftlerin und Autorin Janet Marstine über die Ethik der Beziehungen für Museen sprechen, gefolgt von zwei Antworten von Wandile Kasibe und Macarena Gómez-Barris. In ihrem Gespräch wird erörtert, wie Kultureinrichtungen wie Museen eine Ethik erlernen sollten, die dazu beitragen kann, eine neue Beziehung für den Umgang mit den kolonialen Verstrickungen in Museen und darüber hinaus zu definieren.

Janet Marstine wird über die Notwendigkeit des Kuratierens mit Hilfe einer relationalen Ethik sprechen, die sich auf das Projekt der Dekolonisierung von Museen bezieht. Sie wird erläutern, dass Ethikcodes allein nicht ausreichen, um die komplexen Probleme zu lösen, mit denen Kuratoren heute konfrontiert sind, und dass sie durch werteorientierte Ansätze unterstützt werden müssen. Dr. Marstine wird argumentieren, dass die relationale Ethik durch die Bedeutung der Beziehungen oder der “Verbundenheit” zwischen Objekten und Menschen, zwischen Institutionen und Menschen und zwischen Menschen an sich, wie sie von verschiedenen Kurator*innen gefördert wird, die Fähigkeit hat, sowohl Ausschlüsse und Ungleichheiten in der Kunstwelt als auch umfassendere soziale und politische Anliegen anzugehen.

Macarena Gómez-Barris und Wandile Kasibe werden über die aufgeworfenen Fragen weiterführen und die Ethik in Museen und in der kuratorischen Arbeit in Bezug auf ihre eigene Forschung und Praxis untersuchen.

Macarena Gómez-Barris, die an den Schnittstellen zwischen Bildender Kunst, Umwelt-Medien-Humanwissenschaften und dekolonialer Theorie und Praxis arbeitet, wird Extraktivismus in Bezug auf Territorien, Kunstmuseen und materielle Infrastrukturen diskutieren. In ihrem Vortrag “The Colonial Anthropocene and Reimagining Art Today” (Das koloniale Anthropozän und die Neuinterpretation der Kunst heute) wird Gomez-Barris anhand von zwei Beispielen aus New York und Chile Fragen der Ethik in diesem aktuellen Moment beleuchten.

Wandile Kasibe von den Iziko-Museen in Südafrika wird über Ethik im Zusammenhang mit seiner Forschung über Museen und die Konstruktion von Rassenideologien sowie über seine Beteiligung an der Bewegung “Rhodes Must Fall” sprechen.

 

 

PODIUM

Gehört zu

  • Mitdiskutieren

    Während der Veranstaltung können Sie Ihre Frage ganz einfach online stellen – direkt in Ihrem Browser auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer.

  • YouTube

    Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal und verpassen Sie nie die neuesten Videos des Humboldt Forums.

  • Livestream

    Der Livestream startet zehn Minuten vor der Veranstaltung und steht anschließend als Video zur Verfügung. Sollte der Livestream nicht starten, können Sie die Veranstaltung auch live auf unserem YouTube-Kanal verfolgen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter