{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Im vierten Dialog von 99 Fragen wird das Thema Restitution aus juristischer Perspektive und im Kontext transnationaler Gerechtigkeit betrachtet.

Dabei soll den Fragen nachgegangen werden, wie diverse Akteur*innen  in Restitutionsprozesse eingebunden werden und wie die Verhandlungen zwischen den unterschiedlichen Regierungen, Museen sowie den Communities stattfinden. Dabei wird speziell darauf geschaut werden, welche juristischen Instrumente für Restitutionen nutzbar sind. Wer kann definieren, wann etwas gegen Recht verstößt und welcher rechtliche Rahmen wird berücksichtigt? Welche internationalen Rechtsinstrumente gibt es für Restitutionsprozesse? Wie können gerechtere Aushandlungen von Restitutionen, die Rückforderung von kulturellem Erbe und die Aufarbeitung von kolonialem Unrecht, ermöglicht werden? Und nicht zuletzt: Können Rechtsinstrumente überhaupt zu einer gerechteren Verhandlung beitragen – oder reproduzieren sie lediglich ein neokoloniales Verständnis von Gerechtigkeit?

Moderation
Eliza Apperly

Podium

  • Livestream

    Der Livestream startet zehn Minuten vor der Veranstaltung und steht anschließend als Video zur Verfügung. Sollte der Livestream nicht starten, können Sie die Veranstaltung auch live auf unserem YouTube-Kanal verfolgen.

  • YouTube

    Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal und verpassen Sie nie die neuesten Videos des Humboldt Forums.

  • Newsletter

    Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Organisatorische Hinweise

  • Kontaktnachverfolgung

    Zum Schutz der Besucher*innen und zur schnellen Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten sind die Akteure des Humboldt Forums verpflichtet, die Anwesenheit der Teilnehmer*innen von Veranstaltungen und Führungen zu dokumentieren. Bei der Teilnahme werden daher die Kontaktdaten erfasst. Sie erhalten dafür zum Beginn der Führung/ Veranstaltung ein Kontaktformular zur Eingabe Ihrer Daten. Die persönlichen Daten werden ausschließlich für die behördliche Kontaktnachverfolgung erhoben und werden nach vier Wochen automatisch gelöscht.

  • 2G für Ausstellungen und 2G-Plus für Führungen & Veranstaltungen

    Bitte beachten Sie, dass entsprechend der Anpassung des Landes Berlins zu den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für den Besuch des Humboldt Forums die 2G-Regel angewendet wird. Die Regel gilt generell für das Betreten des Hauses und für den Besuch von Ausstellungen. Als Nachweis müssen gültige Impfzertifikate oder Genesenenzertifikate digital oder in Papierform vorgelegt werden. Bitte beachten Sie die Informationen auf dieser Seite zur Maskenpflicht.

    Bitte beachten Sie die besonderen Hygienemaßnahmen für den Besuch der Ausstellung Nimm Patz!

    Für den Besuch von Führungen und Veranstaltungen gilt die 2G-Plus-Regelung. Damit ist an den Gruppentreffpunkten und vor den Veranstaltungsräumen zusätzlich ein aktueller Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder eine Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung) nachzuweisen.

    Ausnahmen
    Ausgenommen vom 2G- oder 2G-Plus-Nachweis sind Kinder bis inkl. 5 Jahre und außerhalb der Ferien Kinder und Jugendliche bei Vorlage ihres Schülerausweises oder des BVG-Tickets bis inkl. 17 Jahre. Innerhalb der Schulferien müssen Kinder und Jugendliche bis inkl. 17 Jahre neben ihrem Schülerausweis einen gültigen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) vorzeigen.

    Weiterhin ausgenommen sind ungeimpfte Besucher*innen mit ärztlichem Attest. In diesem Fall muss neben dem Attest ein gültiges negatives PCR-Testformular, nicht älter als 24 Stunden, vorgelegt werden.

    Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit Ihrer Kinder empfehlen wir vor dem Besuch des Humboldt Forums für alle Altersgruppen dringend die Durchführung eines Antigen-Schnelltests und die Nutzung der Corona-App zur Kontaktnachverfolgung die in den Eingangsbereichen zur Verfügung steht.

    Wir bitten um Verständnis, dass es in den Eingangsbereichen der Passage und in Portal 3 zu Wartezeiten kommen kann. Bitte planen Sie ausreichend Zeit ein und halten Sie Ihr Ticket, Ihren Nachweis und einen Lichtbildausweis zur Kontrolle bereit.

    Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier.

  • Maskenpflicht
    Das Tragen einer FFP2-Maske ist in allen Innenbereichen des Humboldt Forums für Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr verpflichtend. Bitte bringen Sie Ihre Maske mit. Für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sind medizinische Masken ausreichend, wir empfehlen jedoch eine FFP2-Maske. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Gehörlose und deren Begleitpersonen. Wenn das Tragen einer Maske aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht möglich ist (z.B. Asthma, schwere Lungenerkrankungen etc.), ist eine ärztliche Bescheinigung mitzuführen sowie ein aktuelles Ergebnis (nicht älter als 24 Stunden) eines Antigen-Testes vorzuzeigen. Wir weisen auf das für Sie erhöhte Infektionsrisiko hin.