Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Das Projekt Adaptive Digital Twin des Exzellenzclusters Matters of Activity zielt darauf ab, das Zentralnervensystem von gesunden Proband*innen und Patient*innen im digitalen Raum abzubilden. Forscher*innen verschiedener Disziplinen untersuchen und entwickeln co-adaptive Modelle, die Simulation, statistische Analyse und visuelle Inspektion des Gehirns unter Verwendung individuell gewonnener funktioneller und struktureller Daten ermöglichen. Die Kombination verschiedener Datenquellen und Anwendungen erlaubt anatomische Veränderungen, zum Beispiel durch Tumorwachstum oder chirurgische Eingriffe, zu modellieren und Auswirkungen auf Anatomie, Netz und Funktionalität des jeweiligen Zentralnervensystems vorhersagen zu können.

Lucius Fekonja, Experte für wissenschaftliche Visualisierung, wird erläutern, wie er und seine Kolleg*innen fachspezifische Analysemethoden für die präoperative Planung und Beurteilung entwickeln, die von den Mediziner*innen der Klinik für Neurochirurgie der Charité – Universitätsmedizin Berlin erprobt und weiterentwickelt werden.

Donnerstag, 4.11.21, 13:00 – 13:45 Uhr (Englisch)

Donnerstag, 4.11.21, 14:00 – 14:45 Uhr (Deutsch)

 

Zugehörig