Zum Video
Zum Video


{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Unsere Welt wird immer komplexer, die Digitalisierung schreitet voran, immer größere Datenmengen werden tagtäglich produziert. Wie können wir diese Daten nutzen, um große Herausforderungen unserer Gesellschaft zu bewältigen oder zum Fortschritt beizutragen, zum Beispiel in der nachhaltigen Energieversorgung, der individualisierten Medizin oder bei der Analyse sozialer Prozesse?

Solche Themen beschäftigen die Mathematiker*innen des Forschungszentrums der Berliner Mathematik MATH+ gemeinsam mit Wissenschaftler*innen anderer Fachgebiete und Einrichtungen. Wer von uns ist nicht daran interessiert, wie die Langlebigkeit von Akkus, zum Beispiel im Handy oder Elektroauto, verbessert werden kann? Oder wie kann Mathematik helfen, schmerzlindernde Medikamente zu entwickeln, die nicht abhängig machen? Und ganz aktuell: Wie kann man mit Modellierungen und Simulationen dynamische Pandemiebewegungen – wie gegenwärtig in der Corona-Krise zu sehen – berechnen und vorhersagen, um Entscheidungen und Maßnahmen zu unterstützen? Genau! Hinter allem steckt auch Mathematik!

 

Mitwirkende

Video-Mitschnitt der Veranstaltung
© Berlin Mathematical School / Kay Herschelmann

Organisatorische Hinweise

  • Empfehlung zum Tragen einer Maske

    Besucher*innen ab 6 Jahren wird empfohlen, in allen Innenräumen des Humboldt Forums eine FFP2- oder medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Sofern nicht anders vermerkt, gilt dies auch für Führungen und Veranstaltungen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und der Sicherheit Ihrer Kinder empfehlen wir vor dem Besuch des Humboldt Forums für alle Altersgruppen die Durchführung eines Antigen-Schnelltests.