{{currentEvent.start_hour}}{{currentEvent.end | time}} Uhr


Vergangene Termine
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('DD') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('MMM') }}
{{ time.start_TS | TS2dateFormat('YYYY') }}

Besuchen wir Museen, dann meist, um spannende Objekte zu betrachten und etwas zu lernen. Doch auch die Art der Präsentation von Objekten und Ausstellungsräumen kann eine eigene Geschichte erzählen. Auch die Architektur des Museums kann ein Besuchsgrund sein.

Welche Rolle spielen die Szenografie des musealen Raums und die Architektur beim Betrachten und Verstehen von Ausstellungen? Welchen Effekt hat die räumliche und ästhetische Gestaltung auf Besucher*innen und ihre Bewegungen in Ausstellungen? Und was können wir daraus über das Verhältnis von Wissen und Raum in Museen lernen?

Diese und weitere Fragen hat das interdisziplinäre Forschungsprojekt Museum Raum Wissen in der Auftaktausstellung des Humboldt Labors untersucht. Besucher*innen wurden befragt, ihre Bewegungen beobachtet und getrackt, um das Humboldt Labor als Ort und Instrument des Wissenstransfers zu untersuchen.

Bei Meet the Scientist stellen die Architektin Henrike Rabe und die Sozialwissenschaftlerin Sarah Etz die Ergebnisse ihrer Raum- und Besucher*innenforschung vor.

Diese Veranstaltung ist Teil der Berlin Science Week.

 

VORTRAGENDE

Berlin Science Week

Gehört zu

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter