Kulturprojekte Berlin und Stadtmuseum Berlin

Die Berlin Ausstellung im ersten Obergeschoss des Humboldt Forums entsteht als Koproduktion von Kulturprojekte Berlin und dem Stadtmuseum Berlin.

Berlin Ausstellung – neue Perspektiven auf die Stadt

Auf einer Gesamtfläche von etwa 4.000 Quadratmetern wird die Berlin Ausstellung mit raumgreifenden Installationen und atmosphärischen Inszenierungen vom komplexen Beziehungsgeflecht zwischen Berlin und der Welt erzählen.

Die Berlin Ausstellung entsteht von Beginn an in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl an Partner*innen. Von der inhaltlichen Beratung und Kooperation mit Expert*innen, Museen und Interessenvertretungen über die Beteiligung von verschiedenen Künstler*innen, Fotograf*innen und Urban Artists bis hin zu Präsentationen von Communities spiegelt die Ausstellung die vielfältigen Perspektiven auf die Stadt.
Zusammengetragen wurden Sound-Porträts, Filmmaterial, historische Objekte und persönliche Leihgaben, die in themenspezifischen Inszenierungen die Ausstellung mit allen Sinnen erfahrbar werden lassen.

Hinter den Kulissen

Konzept und Inhalte der Ausstellung werden von einem Team unter Federführung von Paul Spies, Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum und Direktor des Stadtmuseums Berlin, erarbeitet. Kulturprojekte Berlin ist für die Produktion der Ausstellung, die Kommunikation sowie – gemeinsam mit dem Stadtmuseum Berlin – für Vermittlung inklusive Barrierefreiheit und Inklusion verantwortlich.

Kulturprojekte Berlin: Kultur für und mit Berlin

Seit vielen Jahren gestaltet Kulturprojekte Berlin die lebendige Kulturlandschaft Berlins mit: Kulturprojekte Berlin spürt Themen auf, initiiert und konzeptioniert komplexe Projekte und realisiert sie gemeinsam mit vielen Partnern.

Mit der Berlin Ausstellung realisieren wir eine neue Perspektive auf die Geschichte der Stadt, mit Erlebnischarakter für ein breites Publikum. „Berlin Global“ ist ein Bindeglied – im Humboldt Forum, und zwischen Berlin und der Welt.
Simone Leimbach, Projektleiterin Berlin Ausstellung und Moritz van Dülmen, Geschäftsführer Kulturprojekte Berlin

Kulturprojekte Berlin realisiert Themenjahre, Veranstaltungen, Ausstellungen und stadtweite Großprojekte wie die Festivalwoche 30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall, die Lange Nacht der Museen oder die Berlin Art Week. Als gemeinnützige Landesgesellschaft fördert Kulturprojekte Berlin die Kultur und Kreativwirtschaft Berlins: mit dem Beratungszentrum Kreativ Kultur Berlin vernetzt und berät sie Künstler*innen, Kulturschaffende und Akteure der Kreativwirtschaft, informiert mit dem Museumsportal Berlin über die Angebote der vielfältigen Berliner Museumslandschaft und bringt mit dem Museumsdienst Berlin Bildungs- und Vermittlungsangebote in die Museen.

Weitere Informationen: www.kulturprojekte.berlin

Stadtmuseum Berlin: Katalysator für die Themen der Stadtgesellschaft

Das Stadtmuseum Berlin ist eines der größten kulturgeschichtlichen Museen Deutschlands. Als das kulturelle Gedächtnis der Stadt ist das Stadtmuseum Berlin mit seinen nunmehr sechs Standorten ein offener Ort, der die Bürgerinnen und Bürger teilhaben lässt und ihnen Raum gibt für eine Auseinandersetzung mit den verschiedensten Fragen der Stadt und ihrer Entwicklung.

Die Stadt Berlin ist das Material für unsere Erzählung und für die Erzählungen von anderen. Wir wollen zur Weltoffenheit ermuntern.
Paul Spies, Direktor Stadtmuseum Berlin

In künftig sechs Häusern und einem Zentraldepot bewahrt und vermittelt das Stadtmuseum Berlin Berliner Kultur und Geschichte von der Ur- bund Frühgeschichte bis zur Gegenwart. Die einzigartige Sammlung umfasst mehrere Millionen Objekte zur Kunst, Kultur und Geschichte der Stadt.

Fahrradtour mit Paul Spies durch Berlin
© Stiftung Stadtmuseum Berlin

Weitere Informationen: www.stadtmuseum.de

Kontakt

Förderung

Die Berlin Ausstellung wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Stiftung Stadtmuseum Berlin (SSB)
Kulturprojekte Berlin (KPB)
Senatsverwaltung für Kultur und Europa