Highlight
{{time.start_HRF}}
{{time.start_hour}} – {{time.end | time}} Uhr


Aktuell keine Termine

Diskurs trifft Disko

Für einen Tag und eine Nacht wird das Humboldt Forum zu einem Festival, einer Konferenz, einem Thinktank und Open-Air-Klub – vom Schlüterhof bis zur Dachterrasse.
Im Mittelpunkt stehen die nun vollständig erlebbaren Ausstellungen zu Afrika, Ozeanien, Asien und Amerika, zu denen wir gemeinsam mit internationalen Partner*innen, Expert*innen, Künstler*innen und Kurator*innen unterschiedliche Programme bieten.
Entdecken Sie 20.000 Exponate auf 16.000 Quadratmetern mit kompetenter Unterstützung – diskursiv, spielerisch und vielstimmig! Um punkt 12 Uhr startet am Samstag ein 24-stündiges Programm.

Sauer Power Klubnacht

Die Sauer Power Klubnacht wurde vom Künstler*innenkollektiv Slavs and Tatars kuratiert. Es hat ein berauschendes Konzert-, DJ- und Performanceprogramm zu diesem Anlass zusammengestellt. Dazu werden fermentierte Getränke serviert. Der Schlüterhof wird zum Place to be in Mitte.

Zu hören gibt es unter anderem Kazakh-Disco, die traditionelle persische Tombak, Tatar-Pop, ukrainischen Techno und zeitgenössische Musik.
Außerdem gibt es in der Nacht vom 17.09.2022, 17:00 bis 18.09.2022, 12:00 Performances und DJ Sets.
Sauer Power Klubnacht

Zu den Infos

Das 24h OFFEN Programm

17. September mittags

17. September nachmittags

17. September abends

Nachts – 17. auf 18. September 2022

18. September morgens

18. September vormittags

Weitere Angebote im Rahmen von 24h OFFEN

Im Gespräch mit….

Im nun vollständig geöffneten Ost- und Westflügel treffen Besucher*innen auf langjährige (Arbeits-)Partner*innen aus Benin (Nigeria), Bolivien, Brasilien, Indonesien, Japan, Kamerun, Kanada, Kolumbien, Mexiko, Nagaland (Indien), Namibia, Tansania, den USA und der diversen Berliner Stadtgesellschaft.

Am 17.09. 2022 von 12:00 bis 22:00
und
18.09.2022 von 10:00 bis 12:00
Zum Programm: Im Gespräch mit…

Routen durch die Ausstellungen

Für Ihre persönliche Entdeckungsreise haben wir vier Ausstellungsrouten farbig markiert, denen Sie während der Öffnungszeiten folgen können.

  • Orange: „Provenienz-Route“
  • Blau: „24h OFFEN-Route“
  • Pink „Zeitgenössische Kunst-Route“
  • Gelb: „Route für Familien“

Vermittler*innen vor Ort

Ob kurze Frage oder das Bedürfnis nach einem tiefgehenden Austausch: In der Fülle der neueröffneten Ausstellungen stehen die Vermittler*innen vor Ort den Besucher*innen zur Seite. Was wird hier ausgestellt? Wer sind die internationalen Gäste und Partner*innen, die an diesem Wochenende ihre Ausstellungen und Anliegen präsentieren? Die Vermittler*innen geben an ausgewiesenen Orten Einblicke in die Ausstellungsideen, erkunden mit den Besucher*innen die Geschichten der Objekte und beleuchten Hintergründe zu kolonialen Kontexten.
Auch bei der Orientierung im Eröffnungs-Programm sind sie ansprechbar und helfen den Besucher*innen bei ihren Fragen.

Augmented Reality

Der Ausstellungsraum Mehr als Masken präsentiert einen Bruchteil der tausenden Objekte der First Nations an der Pazifikküste Kanadas, die Johan Adrian Jacobsen im Auftrag des Berliner Museums für Völkerkunde in den 1880ern erwarb. Das Ethnologische Museum setzt sich mit der eigenen Sammlungspraxis im 19. Jahrhundert kritisch auseinander. Die Augmented-Reality-Anwendung Eine Sammlung – viele Perspektiven erweitert die einseitige Betrachtungsweise Jacobsens mit Einblicken in die damalige und heutige Funktion und Bedeutung dreier ausgestellter Objekte für  Indigene Praktiken. Erfahren Sie, welche Perspektiven der Austausch mit Indigenen Partner*innen eröffnet und wie sich deren digital augmentierten Stellungnahmen auf Ihre Wahrnehmung der ausgestellten Objekte auswirkt.
Die Augmented-Reality-Anwendung ist ohne Voranmeldung im Ausstellungsraum zugänglich.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Abonnieren Sie unseren Newsletter